Rechtsanwalt Hans-Georg König

30.jpg
Gasselstiege 33 / D-48159 Münster
31 Gasselstiege Münster Nordrhein-Westfalen 48159 DE
Fachanwaltschaften:
  • Fachanwalt für Arbeitsrecht
  • Fachanwalt für Medizinrecht
Interessensschwerpunkte:
  • gewerblicher Rechtsschutz
  • privates Baurecht
Spezialisierung:
  • Reiserecht
Tätigkeitsschwerpunkte:
  • Medizinrecht
  • Arbeitsrecht
  • Reiserecht / Tourismus
  • Vereinsrecht
Sprachkenntnisse
  • Englisch
  • Französisch

Rechtsanwalt Hans-Georg König (Jahrgang 1950) ist verheiratet und hat 2 erwachsene Kinder.

Er hat an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster sowie der Université de Lausanne und der „Ecole de français  moderne“ in Lausanne/Schweiz Jura, Volkswirtschaft und Französisch studiert und dann am Landgericht Münster seine Referendarzeit absolviert.

Während Studium und Referendariat hat er nebenbei am Institut für ausländisches und internationales Privatrecht (Lehrstuhl Prof. Dr. Knopp) sowie am Institut für Berg- und Energierecht (Lehrstuhl Prof. Dr. Harms) als studentische bzw. wissenschaftliche Hilfskraft vornehmlich in den Bereichen Erbrecht, Sortenschutzrecht und Kartellrecht gearbeitet.

Seit 1980 ist er als Rechtsanwalt zugelassen.

Zunächst war er in einer alteingesessenen OLG-Kanzlei in Hamm tätig, bevor er im Oktober 1982 zusammen mit Rechtsanwalt Strässer die mittlerweile an 4 Standorten tätige überörtliche Rechtsanwaltssozietät König, Strässer & Partner GbR (KS&P) gründete, als deren geschäftsführender Gesellschafter er bis heute fungiert.

Rechtsanwalt König hat die Fachanwaltslehrgänge für Arbeitsrecht (1987) und für Medizinrecht (2005) erfolgreich absolviert; seit Oktober 2006 ist er gemäß Beschluß der Rechtsanwaltskammer Hamm berechtigt, zusätzlich die Bezeichnung Fachanwalt für Medizinrecht zu führen.Seit 2015 ist er zudem Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Er hat zudem nebenberuflich als Dozent beim Studieninstitut für kommunale Verwaltung Sachsen-Anhalt e. V. die Fächer Allgemeine Staatslehre und Staatsrecht sowie Sozialversicherungsrecht unterrichtet und war über mehrere Jahre Vorsitzender des Disziplinarausschusses der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KZVWL).

Seit 1990 bis 2008 fungierte er ununterbrochen als Vorsitzender der Einigungsstelle bei der Sparkasse Münsterland Ost.

1992/93 hat Rechtsanwalt König eine Tätigkeit als Berater beim Amt zur Regelung offener Vermögensfragen (ARoV) in Jessen/Sachsen-Anhalt im Rahmen des vom Bundesjustizministerium geförderten sog. Anwaltsprojekts Ost II ausgeübt.

Seit 2001 ist RA König Vorsitzender das internationalen Anwaltsnetzwerks „Deutsche AnwaltsCooperation e.V.“ (DAC).

Für den Zeitraum 01.06.2014 bis 31.05.2016 wurde RA König zum Vertreter der Arbeitgeber in den Schlichtungsausschuss II der RAK Hamm gem. § 111 Abs. 2 ArbGG berufen. Mit Wirkung ab 01.06.2016 wurde er für eine weitere 2-jährige Amtsperiode zum Vorsitzenden dieses Ausschusses bestellt.

In seiner Freizeit spielt RA König leidenschaftlich Tennis beim TC Preussen Münster e.V., pflegt das Spiel mit Dullen und Füchsen (auch Doppelkopf genannt) und verreist gerne, vornehmlich nach Osteuropa und in die Türkei.

Mitgliedschaften:

 

Veröffentlichungen

König
Das Patientenrechtegesetz — Nur ein kleiner Schritt?
in: Kneipp-Journal, 2013, Heft 11/2013, Seite 383/384

König
Arzt haftet nicht für Behandlungsfehler, wenn der Patient nicht richtig «mitspielt»
in: Gour-med — Das Magazin für ärzte, 2012, Heft 9/10, Seite 52

König
Die GEMA und der musik-berieselte Patient
in: Gour-med — Das Magazin für ärzte, 2012, Heft 5/6, Seite 51

König
„Arbeitnehmer hat sich redlich bemüht…“
in: Leipziger Volkszeitung (LVZ) vom 03.11.1999

König
Der „schwingende Holzfussboden“
in: Leipziger Volkszeitung (LVZ) vom 06.10.1999

König
Patient kann Schmerzensgeld verlangen
in: Leipziger Volkszeitung (LVZ) vom 22.09.1999

König / Reich
Zur Verkehrssicherungspflicht einer Gemeinde in den neuen Bundesländern unter besonderer Berücksichtigung des Landes Sachsen-Anhalt,
in: KNSA Nr. 261/94, Anl. zu S. 20 (16 S.); Nachdruck in: GStB-N 134/94

Harms / König
Gemeinschaftsunternehmen 1994,
in: FIW-Schriftenreihe Heft 91, Schwerpunkte des Kartellrechts 1978/79, S. 121 – 150

Blaesing / König(Hrsg.),
Sozialisierung — Argumente zum Thema: Freiheit oder/statt Sozialismus,
2. Aufl. 1976, Broschur, 18 S.

König u. a
Prädikat: behindertenfeindlich,
1975, Broschur, 24 S.