Rechtsanwalt Dr. Gernot Fritz

Dr_Fritz_Gernot.jpg
Friedensplatz 1 / D-53111 Bonn
9 Friedensplatz Bonn Nordrhein-Westfalen 53111 DE
Tätigkeitsschwerpunkte:

Verwaltungsrecht,
Verfassungsrecht,
Schulrecht,
Beamtenrecht,
Öffentliches Baurecht,
Staatshaftungsrecht.

Jahrgang 1952, nach dem Abitur Zeitsoldat, Reserveoffizier, Studium der Rechtswissenschaften und Politologie, Promotion im Verfassungsrecht bei Prof. Dr. Fritz Ossenbühl, bis 1983 Syndikusanwalt bei einem Unternehmerverband, anschließend Bundesbeamter (Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung, Bundeskanzleramt, Bundespräsidialamt), zuletzt bis 1999 Ministerialdirektor und stv. Chef des Bundespräsidialamtes.

Veröffentlichungen

Teilung von Bundesgesetzen. Die rechtliche Zulässigkeit der Aufspaltung von Gesetzentwürfen des Bundes in zustimmungsbedürftige und zustimmungsfreie Teile, Verlag Duncker & Humblot 1982
Zwischen Karitas und Karies, Norbert Blüm und sein Ministerium, Verlag R.v.Decker & C.F.Müller 1988
Mitautor in Kahl/Waldhoff/Walter, Bonner Kommentar zum Grundgesetz, Art. 54ff. (Neubearbeitung 2016)
Mitautor in Hasse/Schneider/Weigelt (Hrsg.), Lexikon Soziale Marktwirtschaft, Schöningh Verlag 2005
Handlungsbereich und Tätigkeitsdauer des Gemeinsamen Ausschusses im Verteidigungsfall, BayVBl. 1983, 72ff.
Religionsunterricht: Berliner Sonderweg nicht gerechtfertigt (zu Art. 141 GG), BayVBl. 2002, S. 135ff
Zuwanderungsgesetz, Die WELT, 17.12.2002
Wie frei sind die freien Schulen?, Engagement 2005, S. 158 ff
Grundgesetz fordert Religion als Lehrfach, Die WELT 18.04.2005; Berliner Morgenpost 18.04.2005
Ist das Grundgesetz beschädigt? Zur Auflösung des Bundestages, taz 02.06.2005
Hohe Hürden für Neuwahlen , Grundgesetz erschwert Parlamentsauflösung, Rotary-Magazin 6/2005, S. 20ff.
Vollstrecker des Kanzlerwillens, Die WELT, 30.05.2005
Herr des Verfahrens, Rechte und Pflichten des Bundespräsidenten, KStA 18.12.2006
Die rechtliche Zulässigkeit regionaler Behandlungsmonopole im Rahmen der Krankenhausplanung am Beispiel der Brustzentren in Nordrhein-Westfalen, MedR 2008, 355 ff.
Rücktritt des Bundespräsidenten – nicht legitim, aber wirksam, NJW-aktuell 27/2010, S. 10
Kann eine katholische Bekenntnisschule in einem Schulverbund „Hauptstandort“ sein?, Engagement 2011, S. 178ff.
Bayerische Rechtspraxis verletzt Privatschulfreiheit, Recht und Bildung, 2/2014, S. 8 ff
Lehrer als Beamte ´light´?, Zur Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts vom 27.2.2014, Zeitschrift für Gesetzgebung 4/2014